Geschichte der Abteilung Leichtathletik

Gründung im Jahr 1986

Die Abteilung Leichtathletik der SG Turbine Lauta wurde im Jahr 1986 durch Frau Barbara Ottawa und Herrn Frank-Peter Meuche gegründet. Sie war und ist bis zum gegenwärtigen Zeitpunkt kinder und jugendlich orientiert. Natürlich sind Erwachsene ebenfalls gern gesehen.

1987 – 2000

Unter der Leitung von Herrn Meuche und zu einem späteren Zeitpunkt auch von Frau Meuche sowie weiteren gewonnen Übungsleitern entwickelte sich die Abteilung von anfänglich 8 Athleten im Jahre 1987 auf zwischenzeitlich über 60 Mitglieder im Jahre 2000.

Erfolge während dieser Zeit blieben durch eine sehr gute Nachwuchsarbeit im Kinder- und Schülerbereich durch Frau Meuche, Frau Wichmann und Herrn Harzbecker natürlich nicht aus. Erinnert sei nur an die beiden deutschen Meistertitel von Frauke Thrun im Dreisprung, an weitere Medaillengewinne bei Deutschen Meisterschaften von Silvia Linke sowie ausgezeichneten Plazierungen bei den Deutschen und Süddeutschen Meisterschaften durch Fred Zimmermann, Xaver Thrun, Madlen Müller, Andrea Jirka, Katrin Meuche, Christian Meuche, Martin Stäps, Manja Schröter, Daniel und Doreen Harzbecker uvm.

2001 – 2004

Mit dem Wegfall von ABM-Maßnahmen, von finanziellen Unterstützungen durch den Leichtathletikverband Sachsen und dem Landkreis Kamenz sowie dem Weggang von Übungsleitern im Jahre 2001 wurde die Abteilung Leichtathletik in Lauta stark geschwächt. Es begann eine äußerst schwierige Zeit des Umbruchs.

Die Aufgabe der Kinder- und Jugendleichtathletik in Lauta stand aber für Herrn und Frau Meuche trotz der grossen Schwierigkeiten nie in Frage. Man stellte sich erneut dem Kampf, Kinder und Jugendliche die Sportart Leichtathletik unter schwierigeren finanziellen und materiellen Bedingungen als vorher näher zu bringen und Sie eventuell davon zu begeistern und darauf aufbauend Leistungssport zu betreiben. 

Es mussten neue Verbündete im Kampf um den Erhalt der Leichtathletik in Lauta gefunden werden, da auch Sponsoren sowie alte gut funktionierende Beziehungen zu den Vereinen in Hoyerswerda mit dem Zusammenschluss des SC Hoyerswerda und dem 1.SVLA Hoyerswerda zerbrachen und eine geplante Zusammenarbeit mit dem SV Einheit Kamenz leider nicht zustande kam.

Auch die in den 90-er Jahren großartig funktionierende Unterstützung durch den Leichtathletik-verband Sachsen kühlte sich ab, nachdem die Delegierung eines Lautaer Sportlers an eine Sport-schule des Landes Sachsen nicht zu Stande kam.

Mit dem TSV Senftenberg wurde im Jahre 2002 ein Verein gefunden, der in die gleiche Richtung wie die Lautaer Übungsleiter dachte und arbeitete. Gemeinsame Trainingslager und Wettkampffahrten brachten die Betreuer und Sportler beider Vereine einander näher. Diese Trainingslager und Wettkampffahrten führten die Sportler nach Schweden, Finnland und in die Niederlande und sie waren für die Abteilungsmitglieder unvergessliche Höhepunkte. Dies half den Lautaer Übungs-leitern und Leichtathleten ungemein bei der Bewältigung des riesigen Aufgabenberges und gab Ihnen den bereits teilweise verlorenen Mut wieder zurück.

2005 – 2008

Neue Leistungsträger der Abteilung Leichtathletik wie Torsten Meuche, Janine Hattliep, Stefanie Schreiber und Benjamin Behling entwickelten sich und taten natürlich ihr Möglichstes, damit die Leichtathletik in Lauta im nationalen Maßstab bis zum Jahr 2008 wieder von sich Reden machte und große Erfolge feiern konnte.

2009 – 2014

Ab dem Jahr 2009 kam es dann endlich zu einer regionalen Zusammenarbeit mit dem Verein LARG Hoyerswerda und damit zu einer Bündelung von Kräften aus der sich z.B. Matthias Wiesenberg, mehrmaliger Landesmeister und Teilnehmer an den Deutschen Jugendmeisterschaften der Jahre 2009, 2010 und 2011 sowie Antonia Schulze und Jasmin Schmaler unter Anleitung von Herrn Meuche entwickelte.

2015 …

Gegenwärtig trainieren ca. 30 Kinder und Jugendliche aus Lauta und Umgebung erfolgreich und mit viel Freude an den grundlegenden Voraussetzungen in der Sportart Leichtathletik. Erfolge bei den Wettkämpfen überwiegend im Kreisgebiet des Landkreises Bautzen sind ein grosser Ansporn für die Sportlerinnen und Sportler im Kinder- und Jugendbereich.

Frank-Peter Meuche
Abteilungsleiter Leichtathletik