Chronik
der Abteilung Tischtennis der SG Turbine Lauta e.V.

1950-1960

1950 bis 1960
Im Jahre 1950 fanden sich einige eifrige Spieler und bildeten die Sektion Tischtennis. Sport-freund Fritz Gutschke übernahm als Sektionsleiter die Geschicke und leitet sie viele Jahre lang.
Die 1.Männermannschaft spielte seit 1952 über viele Jahre erfolgreich in der Bezirksliga Cottbus.
Die 1. Jugendmannschaft konnte im Spieljahr 1955/56 den Bezirksmeistertitel in der Bezirksliga
Cottbus erringen. Der Jugendmannschaft gehörten nachfolgende Spieler an:
Günter Vietz, Werner Burdack, Ulli Schuppan und Jürgen Tuppatsch.
Im gleichen Jahr errang der Jugendspieler Günter Vietz den 2. Platz bei den Bezirksmeisterschaf-ten der Jugend. Aufgrund seiner guten Leistungen wurde der Sportfreund Günter Vietz in die Bezirksauswahl Cottbus der Jugend berufen. Diese spielte im gleichen Jahr in Berlin gegen die Auswahlmannschaften von Berlin, Potsdam und Frankfurt. Er nahm im selben Jahr auch an den DDR-Meisterschaften teil.
In diesen Jahren wurde Günter Vietz einige Male Kreismeister im Einzel und mit Werner Burdack  im Doppel.
Im Männerbereich konnte Hans-Georg Ullrich im Jahre 1957 den Bezirksmeistertitel erringen.
Der ehemalige Spieler Fritz Grohmann trainierte in den 60er Jahren die Nationalmannschaft der Frauen.
Auf Grund vieler Abgänge löste sich die Sektion Tischtennis im Jahr 1960 auf.

1960-2009

1960 bis 1985

Im o.g. Zeitraum bestand keine Sektion Tischtennis mehr. Einige Tischtennisspieler spielten im Kraftwerk Lauta in der Freizeit ein wenig Tischtennis.
In den Jahren 1983 bis 1985 spielten Günter Vietz und seine Söhne Gerd und Germar bei der BSG Aktivist Laubusch wieder aktiv.
3. Zeitraum 1985 bis 2009
3.1 Neugründung der Sektion
Durch den Vorsitzenden der SG Turbine Lauta, Sportfreund Hans Häfner, wurde Günter Vietz angesprochen, wieder eine Sektion Tischtennis in Lauta zu gründen.
Nach anfänglichen Schwierigkeiten konnte Mitte des Jahres 1985 wieder eine neue Sektion gebildet werden. Die Sektionsleitung übernahmder Sportfreund Gerd Vietz.
Für das Spieljahr 1985/86 wurden bereits 2 Mannschaften im Männerbereich gemeldet.
Die 1.Mannschaft wurde sofort in die Bezirksklasse Cottbus eingestuft und die 2. Mannschaft begann in der 2. Kreisklasse des Kreises Hoyerswerda.
Im Jahre 1987 wurde Sportfreund Joachim Merdon Mitglied der Sektion Tischtennis. Er organi-sierte den  Spielbetrieb der Sektion und übernahm später die Sektionsleitung.
3.2 Spielbetrieb
Im Zeitraum von 1985 bis heute beteiligte sich die Sektion Tischtennis mit 2 bis 3 Männer Mannschaften am Punktspielbetrieb. Nach späterer Gründung einer Jugendmannschaft nahm diese auch am Spielbetrieb bis 2008 teil.
Bis zum Spieljahr 1990/91 wurde im Bezirk Cottbus am Punktspielbetrieb teilgenommen.
Ab Spieljahr 1991/92 spielten wir im Spielbezirk Lausitz des Landes Sachsen. Am 12. Juli 2008 wurde in der Gründungsveranstaltung in Hoyerswerda der neue Kreisfachverband Bautzen e. V. aus dem Kreisfachverband Kamenz, dem Kreisfachverband Bautzen und dem Stadtfachverband Hoyerswerda gebildet. Der Spielbetrieb erfolgte ab September 2008 bereits nach den Strukturendes neuen Kreisfachverbandes. Unsere 1. Männermannschaft (zuletzt in der Besetzung: Frank Schwarz, Günter Vietz, Andreas Rohatsch, Hubert Mimuß, Joachim Merdon, Andreas Schwarz v.l.n.r.) konnte seit der Teilnahme am Punktspielbetrieb von 1985 in der Bezirksklasse bis 2009 ständig einen Mittelfeldplatz belegen. Die anderen Männermannschaften und unsere Jugendmannschaft spielten mit unterschiedlichen Erfolgen.
Der Sportfreund Merdon war im Kreisfachverband Hoyerswerda von September 1984 bis zur Auflösung des Stadtfachverbandes Hoyerswerda im Juni 2008 tätig. Viele Jahre war er als Staffelbearbeiter eingesetzt. Bei den Kreismeisterschaften der Senioren
konnten die Sportfreunde Günter Vietz, Joachim Merdon und Hubert Mimuß in ihren Altersklassen einige erste, zweite und dritte
Plätze in den Jahren 2005 bis 2008 belegen. Einige Male beteiligten sich die Sportfreunde Günter Vietz, Joachim Merdon und Hubert
Mimußauch an den Seniorenmeisterschaften ihrer Altersklasse des Spielbezirkes Ostsachsen.
3.3 Wanderpokalturnier
Im Monat April oder Mai führt die Abteilung in dem Zeitraum von 1988 bis 2008 jährlich ein Tischtennisturnier um den Wanderpokal der Stadt Lauta mit Zweier-Mannschaften durch. Am 09. Mai 2009 führten wir das 22. Turnier mit 12 Mannschaften der Bezirksliga und Bezirks-klasse des Landes Sachsen und Brandenburg durch.
Unser Turnier erfreute sich über den langen Zeitraum eines regen Zuspruchs. In diesen Jahren weilten 29 Zweier-Mannschaften der verschiedenen Tischtennisvereine bei uns. Alle Mannschaften spielten mit großem Eifer um den Wanderpokal. In den einzelnen Turnieren wurde guter Tischtennissport geboten.
Nachfolgende Vereine konnten bereits den Wanderpokal erringen:
SG Turbine Lauta            6 x,    SG Stahl Senftenberg    5 x
SG Wiednitz- Heide      3 x,     TTC Hoyerswerda        2 x
sowie  Stahl Krauschwitz,  TTG 64 Boxberg,  TTV 97 Kamenz,  BSV 68 Sebnitz,  Frauendorfer SV jeweils 1 x

2010-heute

2010 bis heute

Spielbetrieb
Im Jahr 2010 verließ der Sportfreund Merdon wegen Umzug unsere Sektion und übergab den Staffelstab an den Sportfreund Andreas Rohatsch, der fortan die Leitung der Sektion übernahm. Da leider unser sehr engagierte Jugendtrainer Thomas Mirschinka ebenfalls wegen Arbeitswech-sel und damit verbundenem Umzug einige Jahre zuvor den Verein verlassen musste, konnten wir leider kein spezielles Jugendtraining mehr anbieten und mussten unsere Jugendmannschaft vom Punktspielbetrieb abmelden.
Unsere etwas in die Jahre gekommene Männermannschaft (zwei Spieler haben die 70, zwei weitere die 60 überschritten) konnte nach dem Abstieg im Jahre 2010 und dem Wiederaufstieg 2012 noch einige Jahre den Abstieg in die Kreisliga vermeiden. Im Jahre 2014 erfolgte eine Neustrukturierung der Bezirksklassestaffeln (von 3 auf 2 Zehnerstaffeln). In dieser besonderen Situation war der Abstieg in die 1.Kreisliga nicht abzuwenden.
In der Spielzeit 2015/16 belegte unsere Mannschaft dort nach höchst spannendem Saisonverlauf (bester Absteiger mit 17:23 Punkten)  einen soliden 5.Platz mit ausgeglichenem Punkteverhältnis.
Vereinsleben
Unsere Abteilung ist durch einige Abgänge auf 10 aktuelle Mitglieder geschrumpft.  Acht davon sind für die Männermannschaft gemeldet und nehmen mehr oder weniger regelmäßig am Punkt-spielbetrieb teil. Zwei weitere (davon ein weibliches) Mitglieder trainieren aus Spaß mit, ohne Punktspiele zu betrieben. Natürlich würden wir uns über Zuwachs – gern auch Jugendliche bzw. Frauen – sehr freuen.
Wir führen ein reges Vereinsleben, welches durch eine jährliche Mitgliederversammlung (am 01.Mai) mit Partycharakter, ein oder zwei Spaßturniere mit wechselnden Modalitäten und die Abteilungsmeisterschaft am Jahresende  gekennzeichnet ist.
Die Abteilungsmeisterschaft führen wir seit 1988 durch. Im Januar 2016 wurde das 28. Turnier
gespielt. Dies ist ein Höhepunkt für alle Tischtennisfreunde unserer Abteilung.
Nachfolgende Sportfreunde konnten bereits Abteilungsmeister werden:
Gerd Vietz (8x), Günter Vietz (7x), Andreas Rohatsch (6x), Lutz Helbig (4x), Frank Schwarz, Thomas Mirschinka, Helmut Menzel