Dresden:

Um das leichtathletische Training und damit auch die Teilnahme an Wettkämpfen interessanter zu gestalten, dachten die Trainer der SG Turbine Lauta im Jahr 2016 über die Beteiligung an einer Team-Meisterschaft nach. Mit den Trainern des SC Hoyerswerda wurden Partner gefunden, die in die gleiche Richtung dachten. So wurde die Idee einer Startgemeinschaft Lauta/Hoyerswerda geboren. Allein wäre eine Teilnahme an einer Team-Meisterschaft für beide Vereine nicht möglich gewesen. In der Altersklasse U14 weiblich war im Jahr 2017 nunmehr die notwendige Anzahl an Sportlerinnen vorhanden.

Ein gemeinsamer Start bei den Regionalmeisterschaften am 06.05.2017 sollte nunmehr zeigen, wie ein Team funktionieren kann. Von der SG Turbine Lauta waren startberechtigt und wollten gute Leistungen erringen: Janina Friedrich, Leticia Albrecht und Lydia Leinweber. Auch die Sportlerinnen Cynthia Marie Mahn, Jannika Tlusty, Finnja Müller und Kyra Walde vom SC Hoyerswerda setzten alles daran, mit Ihren Leistungen in den einzelnen Disziplinen zum guten Gelingen dieser Team-Meisterschaft aus Sicht der Lautaer und Hoyerswerdaer Athletinen beizutragen. 
Es entwickelten sich spannende Wettkämpfe in den Disziplinen 75m, Weit, Hoch, Ball, 60mHü, 800m und in der Staffel, bei denen unsere Athletinnen teils neue Bestleistungen und viele gute Ergebnisse erreichten. Besonders erwähnenswert waren die Leistungen von Lydia Leinweber (Lauta) als noch 11-jährige Schülerin im 75m Lauf in einer Zeit von 11,79s oder auch Cynthia Mahn (Hoyerswerda) im Hochsprung mit neuer Bestleistung von 1,31m.

Doch das erreichte mannschaftliche Endergebnis zeigte aber eindeutig, dass unsere Sportlerinnen noch Lernende bei den Team-Meisterschaften waren. Am Ende wurde ein 10. Platz ohne Punktausfall erreicht. Das ist sicher gut aber auch in den nächsten Jahren bei Fortführung der Startgemeinschaft ausbaufähig.

Impressionen des Wettkampfes: