Kamenz:

Bei sehr schönen Witterungsbedingungen wurde die Regionalmeisterschaft der Region Dresden im Blockmehrkampf der männlichen und weiblichen Altersklassen 14 und 15 in Kamenz durchgeführt. Maximilian Zoch vertrat unsere Sportgemeinschaft im Blockmehrkampf Wurf der Altersklasse M14. Nach guten Leistungen im Training wollte Maximilian auch unter Wettkampfbedingungen bestehen und mindestens eine Medaille mit nach Lauta nehmen. Dieses Minimalziel erreichte Maximilian mit 2411 Punkten und der Bronzemedaille.

Dazu herzlichen Glückwunsch! 

Doch das erzielte Ergebnis weist sehr viel Licht aber auch Schatten auf. Im 100m Sprint mit 12,92s und im Weitsprung mit 5,38m waren bereits viele ausbaufähige Ansätze zu sehen. In den beiden Wurfdisziplinen Kugelstoßen und Diskuswerfen blieb er aber leider hinter seinen eigenen Erwartungen zurück. 10,02m mit der Kugel und 26,72m mit dem Diskus ließen noch große Reserven erkennen. Trotzdem allem blieb er auch mit diesen Leistungen im unmittelbaren Medaillenbereich mit Chancen auf den Tagessieg. Im 80m Hürdenlauf konnte er durch einen Technikfehler aber seinen Lauf nicht wie erwartet gestalten und damit leider auch nicht die erforderlichen Punkte für den Tagessieg erringen.

Trotz allem war er sich aber mit dem Trainer und den Eltern einig. Diese Regionalmeisterschaften der Region Dresden waren ein guter Trainings Wettkampf zum Erkennen der noch vorhandenen Fehler. Zu den Landesmeisterschaften am 03.06.2018 in Zittau sollen dann alle Disziplinen zusammen passen. Vielleicht ist dann auch bei den Landesmeisterschaften im Blockmehrkampf Wurf eine Medaille möglich. Einen großen Kampf hat Maximilian dem Trainer und seinen Eltern jedenfalls versprochen.

Auch die Sportler des SC Hoyerswerda, die mit unserer Sportgemeinschaft eine Startgemeinschaft bilden, waren sehr erfolgreich. Matthes Dorbritz M15, Lilli Pöggel W14 und Carolin Bouscha W14 starteten allesamt im Block Sprint/Sprung und konnten jeweils eine Goldmedaille erringen. Herzlichen Glückwunsch dazu nach Hoyerswerda. 

Hier einige Eindrücke aus Kamenz: