Dresden:

Mit 5 Leichtathleten war die SG Turbine Lauta bei den Hallenmeisterschaften der Region Dresden am 20.01.2018 in der Halle des Dresdner SC stark vertreten. Sie erkämpften zwei RGM-Titel und auch die Einzelleistungen der Sportlerinnen und Sportler in den Disziplinen 50m, 60m, Weit- und Hochsprung waren der Bedeutung des Wettkampfes mehr als angepasst. 

Die besten Leistungen erbrachte Maximilian Zoch in der Altersklasse M14. Er gewann den Weitsprungwettbewerb mit einer Weite von 5,12m. Auch im Hochsprung konnten Ihn die anderen Athleten seiner Altersklasse nicht bezwingen. Mit einer Höhe von 1,59m gewann er auch diesen Wettbewerb souverän. Etwas kompliziert war die Teilnahme am 60m Lauf. Dieser Wettbewerb lag mitten im Hochsprungwettbewerb. Aber auch dieses Problem meisterte Maximilian mit Bravour. Er lief 8,18s über 60m und belegte damit einen sehr guten 4. Platz. Danach beendete er auch noch den Hochsprung mit einer Bestleistung.
Maximilian wird die SG Turbine Lauta am kommenden Wochenende bei den Sächsischen Landesmeisterschaften seiner Altersklasse vertreten. Wenn die noch vorhandenen technischen Mängel ein wenig geringer werden, sind auch bei dieser Meisterschaft vordere Platzierungen möglich.

Mit ein bischen mehr Vertrauen in die eigene Leistung wäre auch Scott Witschaß in der Altersklasse M12 im Hochsprungwettbewerb auf das Podest gesprungen. Mit einer Höhe von 1,30m belegte er trotz allem aber einen sehr guten 4. Platz.
Im Weitsprung und über 60m verpasste er trotz neuer Bestleistungen nur ganz knapp die Endkämpfe. Die Bestleistungen mit einer Weite von 4,00m in der Halle und einer Endzeit von 9,41s konnten den Ärger aber etwas verdrängen.

Etwas traurig beendete Leonor den Weitsprungwettbewerb der Altersklasse W11 bereits nach dem 3. Durchgang. Trotz Bestleistung von 3,92m verpasste Sie um 3 Zentimeter den Endkampf. Auch im 50m Sprint verbesserte Leonor Ihren persönlichen Rekord auf 8,22s. Im 800m-Lauf fehlte dann etwas die Kraft, um in den Medaillenkampf einzugreifen. Bei annäherndem Erreichen der persönlichen Bestleistung wäre ein Bronzemedaille hier durchaus machbar gewesen. Schade!

Lydia in der Altersklasse W13 und Janina in der Altersklasse W14 waren erstmalig bei einem großen Wettkampf dabei. Beide erreichten neue Bestleistungen. Prima!

Die Ergebnisse:

Maximilian Zoch AK U16 M14
Hoch – 1,59m – Regionalmeister
Weit – 5,12m – Regionalmeister
60m – 8,18s – Platz 4
 
Scott Witschaß AK U14 M12
Hoch – 1,30m – Platz 4
Weit – 4,00m – Platz 9
60m – 9,41s – Platz 10
 
Leonor Zoch AK U12 W11
Weit – 3,92m – Platz 9
50m – 8,22s – Platz 15
800m – 2:58,32min – Platz 9
 
Lydia Leinweber AK U14 W13
60m – 9,13s Platz 12

Janina Friedrich AK U16 W14
60m – 10,15s