Mittweida:

Am 2. Tag der Sächsischen Landesmeisterschaften war es Tim Wenzel, der in der AK U18 in den Kampf um die Medaillen eingreifen wollte. Er qualifizierte sich im Vorfeld der Meisterschaften für den Hochsprung- und den Dreisprungwettbewerb. Da aber beide Disziplinen unmittelbar nacheinander stattfinden sollten, entschied sich Tim nur den Dreisprungwettbewerb auszutragen.
Und…
Dies war mit Sicherheit die richtige Entscheidung. Der Hochsprungwettbewerb endete für die 3 Erstplatzierten bei Höhen, die Tim nicht springen konnte. So konnte er zudem seine ganze Konzentration auf den Dreisprungwettbewerb legen.

Doch wieder einmal bremsten Tim im Vorkampf kleine technische Mängel um die im Vorfeld erarbeitete sehr gute Form auch in den Wettkampf zu übertragen. Mit 12,17m und Platz 4 beendete er den Vorkampf. Der 1. Versuch im Endkampf war ein ausnehmend  guter Sprungversuch leider mit einem kleinen Mangel … er war ganz leicht übergetreten.
Schade!
Doch nun war Tim im Wettkampf angekommen. Leider hatte das schlechter werdende Wetter an diesem Tag etwas gegen eine gute Leistung von Tim. Vor Ausführung des 5. Versuches kam ein Unwetter auf, welches die weitere Austragung des Dreisprungwettbewerbes vollständig verhinderte. So endete die Mission “Mindestens eine Bronzemedaille bei den Landesmeisterschaften Sachsen zu holen” sehr unsanft auf Platz 5. Trotzdem konnte Tim diesem Wettkampf noch gute Seiten abgewinnen. Er merkte, dass Ihm zur Sachsenspitze nicht viel fehlt.

 

Glückwunsch Tim!