Zittau:

An den Blockmehrkampf-Landesmeisterschaften nahm von unserer Sportgemeinschaft Maximilian Zoch in der Altersklasse M14 teil. Nach den doch etwas durchwachsenen Leistungen bei den Regionalmeisterschaften hatte sich Maximilian viel vorgenommen. Er lies sich auch durch eine kleine Verletzung am linken Sprunggelenk im Vorfeld der Landesmeisterschaften von seinem Vorhaben nicht abbringen.

Gleich in der 1. Disziplin Weitsprung musste er auf sein vermeindlich schwächeres Bein umstellen. Mit 5,38m erzielte er die gleiche Leistung wie bei den Regionalmeisterschaften. Dies war ein gelungener Einstieg in den Mehrkampf.

Als 2. Disziplin war der 80m-Hürdenlauf an der Reihe. Hier sollten die begangenen Fehler gegenüber den Regionalmeisterschaften abgestellt werden. Und … dies gelang sehr ordentlich. Mit 13,15s setzte sich Maximilian an die 2. Stelle des Klassements. Er verbesserte sich gegenüber den Regionalmeisterschaften um 1,3s! 

Auch im Diskuswurf als 3. Disziplin des Blockmehrkampfes-Wurf ausgetragen, konnte sich Maximilian um 2,0m gegenüber den Regionalmeisterschaften verbessern. Während des vorherigen Trainings hatte sich zwar eine noch größere Weite angekündigt, diese konnte er aber im Wettkampf durch geringe Unkorrektheiten in der Stellung der Wurfhand leider nicht umsetzen. Auch ein Hinweis des Trainers zur Stellung der Wurfhand während es Wettkampfes half leider nicht. Trotzdem erzielte Maximilian auch hier eine wesentliche Verbesserung seiner Leistung. Damit war er immer noch gut in den Medaillenrängen unterwegs.

Im 100m Lauf als 4. Disziplin war dann doch etwas die kleine Verletzung im Sprunggelenk und damit das eingeschränkte Sprinttraining der letzten 2 Wochen zu spüren. Es fehlte am Ende vor allen Dingen an der Lockerheit die Geschwindigkeit bis in das Ziel zu halten. Die Zeit von 13,02s waren trotz allem immer noch so gut, dass Maximilian mit ausreichendem Punktabstand auf Kurs Bronzemedaille bei den Landesmeisterschaften war.

Nun kam alles auf die letzte Disziplin Kugelstoßen an. Maximilian wusste genau 10m oder weniger reichen nicht für eine Medaille. Er musste schon in die Nähe seiner Bestleistung und damit über 10,50m stoßen. Doch das misslang. Am Ende waren 10,04m seine Wettkampfleistung in Zittau. 
Nach der Gesamtauswertung fehlten Maximilian am Ende leider 5 winzige Punkte (im Kugelstoßen hätte es nur eine Weite von 10,15m! sein müssen) an einer Medaille. Der Ärger bei Maximilian war sehr groß. Auch der Trostzuspruch durch den Trainer und den mitgereisten Papa halfen nicht viel. Eigentlich war die Bronzemedaille für Ihn mehr als möglich.
Schade!

Mit 2485 Punkten erreichte Maximilian eine wirklich hervorragende Leistung in Zittau, aber auch diese Punktzahl weist einen kleinen Makel auf. Die vorgenommene Norm zur Teilnahme an den Deutschen Block-Mehrkampfmeisterschaften im Block Wurf der Altersklasse M14 von 2500 Punkten verpasste er zudem ebenfalls sehr knapp.

 

Trotzdem herzlichen Glückwunsch für den hervorragenden Kampfgeist!